Aktuelles  

   

Aktuelles rund um Ziegelhausen und Heidelberg

Infos zum Coronavirus:

Die aktuellen Entwicklungen (Neueste Infos, Telefonnummern, Verordnungen und vieles mehr) können Sie
unter folgendem Link: https://www.heidelberg.de/1430273 einsehen.

----------------------------------------------------------------------------------------------

Informationen und Links für Vereine finden Sie hier

----------------------------------------------------------------------------------------------

Ab sofort finden Sie auf unserer Homepage

Unterstützen Sie unsere Geschäfte, damit sie auch nach der Krise noch für uns da sind.

Auch Nicht-Mitglieder können diesen Service nutzen!

----------------------------------------------------------------------------------------------

Aktuelle Informationen erhalten Sie auch bei der Stadt Heidelberg unter "Wirtschaft Aktuell".

----------------------------------------------------------------------------------------------




Februar 2021:
Presseinformation der Stadt Heidelberg
Ziegelhausen: Schulbergweg gesperrt zwischen Friedhofweg und Karl-Christ-Straße
Arbeiten im zweiten Bauabschnitt haben begonnen
 
Im Schulbergweg in Ziegelhausen hat der zweite und letzte Bauabschnitt begonnen. Dieser liegt im Bereich zwischen Friedhofweg und Karl-Christ-Straße. Aufgrund der Bauarbeiten ist die Durchfahrt vom Schulbergweg 4 bis zur Karl-Christ-Straße nicht möglich. Gesperrt ist voraussichtlich bis 30. Oktober 2021. Frei ist die Durchfahrt von der Schönauer Straße über den Schulbergweg in die Karl-Christ-Straße. Die Buslinie 36 hält wie bisher an den Haltestellen Ziegelhausen Kirche und Ziegelhausen Friedhof. Die Haltestellen Schönauer Straße und Schulbergweg werden weiter nicht angefahren.
 
Die Stadt Heidelberg erneuert den Schulbergweg in diesem 150 Meter langen Abschnitt und errichtet zwei Stützwände an der Überführung des Almendohls im Straßenbereich zwischen den Hausnummern 2 und 4. Mit den Straßenarbeiten erfolgen weitere Maßnahmen: Die Stadtbetriebe Heidelberg erneuern den Mischwasserkanal zwischen den Hausnummern 4 und 16. Die Stadtwerke Heidelberg Netze GmbH legt neue Gas- und Wasserleitungen und baut eine neue Straßenbeleuchtung entlang der gesamten Straße ein.
Die Arbeiten im Schulberg haben im September 2019 begonnen. Die marode Stützmauer des Schulbergwegs zwischen Hausnummer 24 und Schönauer Straße wurde auf einer Länge von circa 90 Metern überwiegend als Winkelstützmauer neu errichtet. Die Arbeiten finden im Zuge des Stützmauer- und Straßenerneuerungsprogramms der Stadt Heidelberg statt. Die Gesamtkosten betragen rund 2,38 Millionen Euro.
 
 
nach oben 
 
Wasserrohrbruch in Wilhelmsfelder Straße in Bearbeitung
/ via swh /
 
In der Wilhelmsfelder Straße auf Höhe der Hausnummer 97 im Heidelberger Stadtteil Ziegelhausen arbeiten die Stadtwerke Heidelberg an der Beseitigung eines Wasserrohrbruchs. Die Wasserversorgung für rund 50 Häuser wurde heute Mittag (23.02.2021) gegen 14 Uhr unterbrochen. Wie lange die Arbeiten dauern werden, kann noch nicht abgeschätzt werden. Die Stadtwerke Heidelberg informieren, sobald weitere Informationen vorliegen. Die Ursache ist noch in Klärung.


 
Presseinformation der Stadt Heidelberg
Alle Recyclinghöfe ab Mittwoch, 24. Februar, geöffnet
Einlassbeschränkungen und Zugangsregeln
 
Für die Anlieferung von Kleinmengen an Abfällen aus Heidelberger Haushalten und Gewerbebetrieben öffnet die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Heidelberg ab Mittwoch, 24. Februar 2021, alle Recyclinghöfe. Angesichts der Coronavirus-Pandemie wird die Bevölkerung gebeten, die Anlieferungen auf dringende Angelegenheiten zu beschränken.
 
Für alle Recyclinghöfe gilt:
  • Die Anzahl der Fahrzeuge, die gleichzeitig auf die Höfe fahren dürfen, ist beschränkt: Für den Recyclinghof Kirchheim gilt eine maximale Zahl von fünf Fahrzeugen gleichzeitig auf dem Hof. Maximal drei Fahrzeuge dürfen gleichzeitig auf den Recyclinghof Wieblingen fahren. Bei den Recyclinghöfen Emmertsgrund, Handschuhsheim und Ziegelhausen sind jeweils nur zwei Fahrzeuge erlaubt.
  • Es darf nur eine Person im Fahrzeug sitzen. Der notwendige Sicherheitsabstand zu den Beschäftigten der Recyclinghöfe muss eingehalten werden. Den Anweisungen des Personals vor Ort ist Folge zu leisten.
  • Eine Anlieferung ist nur möglich, wenn eine FFP2-Maske oder OP-Maske getragen wird. Diese ist während des gesamten Aufenthaltes zu tragen.
  • Die Abgabe ist ausschließlich für Abfälle aus Privathaushalten oder von Gewerbebetrieben aus Heidelberg möglich. Die Besucherinnen und Besucher werden gebeten, dies vor Ort durch einen Personalausweis oder ein ähnliches Dokument nachzuweisen. Anlieferungen von auswärts werden nicht angenommen.
  • Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, die anfallenden Gebühren möglichst passend bereitzuhalten. Eine Kartenzahlung ist nur auf dem Recyclinghof Wieblingen möglich.
  • Die Möbelhalle im Recyclinghof Kirchheim, Oftersheimer Weg, bleibt vorläufig noch geschlossen.
 
 
Heidelberg-Ziegelhausen: Auseinandersetzung an Bushaltestelle – Zeugen gesucht!
Polizeibericht 15. Februar 2021
/ via polizeibericht hd /
 
Am Samstag gegen 18:50 Uhr soll es in Bereich der Bushaltestelle Neckarschule in Fahrtrichtung Wilhelmsfeld in der Peterstaler Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten gekommen sein.
Eine Gruppe Jugendlicher soll an der Haltestelle mehrere wartende Personen angepöbelt haben, wonach es zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit mehreren Beteiligten gekommen sein soll.
Im Anschluss sollen sich die Täter mit einem Linienbus in Richtung Heidelberg entfernt haben.
Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06221/4569-0 beim Polizeirevier Heidelberg-Nord oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.
 
Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Stefan Wilhelm
Telefon: 0621 / 174-1111
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 
 

Januar 2021:
Presseinformation der Stadt Heidelberg
Ziegelhausen: Neues Feuerwehrgerätehaus erhält großflächige Wand- und Deckenelemente
Obergeschoss wird in Holztafelbauweise aus 32 Bestandteilen errichtet
 
Das Feuerwehrgerätehaus Ziegelhausen in der Kleingemünder Straße 18 wird derzeit neu gebaut. Das neue Gebäude soll den heutigen Anforderungen an einen sicheren und attraktiven Feuerwehrdienst entsprechen und dient darüber hinaus im Katastrophenfall als Anlaufstelle für die Bevölkerung. Das alte Feuerwehrgerätehaus an demselben Standort – im Hof des Alten Rathauses – wurde Anfang 2020 abgerissen.
 
Die Bauarbeiten für den Neubau schreiten stetig voran: Der Massiv-Rohbau des Erdgeschosses ist fertiggestellt. Derzeit wird das Obergeschoss in Holztafelbauweise errichtet. Verbaut werden dafür großflächige Wand- und Deckenelemente, die eine Zimmerei im Vorfeld gefertigt hat. Insgesamt besteht das neue Obergeschoss aus 32 Holzelementen. Ihre Anlieferung ist sehenswert: Mithilfe eines Krans werden die riesigen Teile von der Landesstraße 534 am Neckar durch die Lüfte getragen, um auf dem Obergeschoss platziert und montiert zu werden. Das größte Element, ein auskragender Fachwerkträger, umfasst eine Fläche von 10,5 mal 3,6 Metern. Dieses wird Teil des neuen Schulungsraumes. Im Anschluss gehen die Arbeiten an der Gebäudehülle weiter, die bis Ende März 2021 regendicht sein soll. Danach folgen der Innenausbau, die Fassadenmontage und die Außenanlagen. Die Fertigstellung ist im Oktober 2021 vorgesehen.
 
Hintergrund: Feuerwehrhaus in Passivhaus-Bauweise
Errichtet wird ein moderner, zweistöckiger Neubau in Passivhaus-Bauweise. Die Dachfläche wird begrünt und mit einer leistungsstarken Photovoltaik-Anlage versehen. Die erzeugte Energie wird primär für den Eigenverbrauch verwendet. Der Hof des alten Rathauses sowie die Ausfahrt zur Landesstraße 534 werden ebenfalls erneuert. Um die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Ziegelhausen weiter zu sichern, wurde für die Zeit der Bauarbeiten eine temporäre Fahrzeughalle auf dem Parkplatz „Bürgeramt“ (Gscheidle-Parkplatz) errichtet.
 
Zu dieser Pressemitteilung bieten wir Ihnen ein Foto zur redaktionellen Verwendung an:
Bildunterschrift:
Derzeit wird das Obergeschoss des Feuerwehrgerätehauses Ziegelhausen in Holztafelbauweise errichtet, das aus 32 Holzelementen besteht. Ein Kran trug die riesigen Teile durch die Lüfte, die anschließend auf dem oberen Geschoss platziert und montiert wurden.
 
Bildnachweis:
Stadt Heidelberg
 
 
 
nach oben 
 
Presseinformation der Stadt Heidelberg
Müllabfuhr in Ziegelhausen, Schlierbach und Peterstal wird nachgeholt
 
Wegen des starken Wintereinbruchs konnten viele Abfallbehälter in Ziegelhausen, Peterstal und Schlierbach am Dienstag, 12. Januar 2021, nicht geleert werden. Die Abfuhr wird im Laufe der Woche nachgeholt. Es wird darum gebeten, die Tonnen draußen stehen zu lassen.
 
 
 
Presseinformation der Stadt Heidelberg
Corona-Krise: Stadt Heidelberg unterstützt mit Förderprogramm Vereine in den Stadtteilen
Anträge können zwischen 7. Januar und 7. Februar 2021 gestellt werden
 
Der Heidelberger Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 17. Dezember 2020 einen Soforthilfefonds in Höhe von 200.000 Euro zur Unterstützung von Betroffenen der Corona-Krise beschlossen: 20.000 Euro davon stehen als Hilfspaket für Vereine in den Heidelberger Stadtteilen bereit. Der Stadt Heidelberg ist es wichtig, die Vereine in den Stadtteilen, die aufgrund der Corona-Pandemie seit dem 15. März 2020 in eine finanzielle Notlage geraten sind, zu unterstützen. Mit dem Förderprogramm soll aus Mitteln des Corona-Soforthilfefonds der Erhalt der Brauchtumspflege in den einzelnen Stadtteilen unterstützt und ein Beitrag dazu geleistet werden, das Vereinsleben in den Stadtteilen aufrechtzuerhalten.
Antragsberechtigt sind Vereine, die ihren Sitz in Heidelberg haben und eine finanzielle Notlage in Folge der Corona-Pandemie begründen können. Mit der Förderung werden keine neuen Projekte oder Investitionen unterstützt. Die maximale Förderhöhe pro Verein beträgt 500 Euro. Das Antragsformular steht ab Donnerstag, 7. Januar 2021, im Internet unter www.heidelberg.de/servicevereine zum Download und Ausdrucken bereit. Die Antragstellung ist vom 7. Januar bis 7. Februar 2021 beim Referat des Oberbürgermeisters der Stadt Heidelberg möglich: per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Post an das Referat des Oberbürgermeisters, Bürgerschaftliches Engagement, Marktplatz 10, 69117 Heidelberg.
Sobald das maximale Fördervolumen aus dem Soforthilfefonds Corona der Stadt für Vereine in den Stadtteilen in Höhe von 20.000 Euro erreicht ist, können keine weiteren Anträge bewilligt werden. Vereine, die den Bereichen Sport, Kultur, Soziales oder Kreativwirtschaft zugeordnet werden können, sind im Rahmen dieses Förderprogramms für Vereine in den Stadtteilen nicht förderfähig. Für diese Bereiche wird auf die sonstigen Förderprogramme im Rahmen des Soforthilfefonds Corona der Stadt verwiesen.
 
 
  Der Stadtteilverein wünscht Ihnen ein gesundes neues Jahr

 nach oben
   
© 2020 Stadtteilverein Ziegelhausen und Peterstal e.V.