Drucken

Aktuelles rund um Ziegelhausen und Heidelberg

 

März 2019:
Sommertagszüge in den Heidelberger Stadtteilen
Ende März heißt es wieder in den verschiedenen Stadtteilen Heidelbergs: „Strih, Strah, Stroh, der Sommerdag is do“. Mit den traditionellen Sommertagszügen vertreiben die Kinder in Heidelberg den kalten Winter.
Der zentrale Sommertagszug in der Altstadt findet am Sonntag, 31. März 2019, statt.
Der Zug setzt sich um 15 Uhr an der St.-Anna-Gasse in Bewegung und führt durch die Hauptstraße bis zum Marktplatz. Angeführt wird das bunte Treiben auch dieses Jahr von „Liselotte von der Pfalz“, gefolgt von Kindern mit ihren geschmückten Sommertagsstecken und den sommerlichen und winterlichen Butzen. Die Musikvereinigung der Heidelberger Straßenbahner und die Musikvereinigung Pfaffengrund sorgen für musikalische Unterhaltung. Die altbekannten Sommertagsbrezeln aus süßer Hefe gibt es als Stärkung für die jüngsten Zugteilnehmer. Der zentrale Heidelberger Sommertagszug wird von der Heidelberg Marketing GmbH in enger Zusammenarbeit mit dem Ausschuss für den Heidelberger Sommertags- und Martinszug und der Freiwilligen Feuerwehr Heidelberg-Altstadt organisiert.
Auch in den anderen Stadtteilen verabschieden die Kinder den Winter. Der erste Sommertagszug findet in diesem Jahr im Stadtteil Schlierbach am Samstag, 23. März, um 14 Uhr statt. In Handschuhsheim bildet die Winterverbrennung auf der Freilichtbühne im Grahampark den Höhepunkt des Sommertagszugs – sie soll die kalte Jahreszeit symbolisch verbannen. In Ziegelhausen und Handschuhsheim gibt es zudem ein Frühlingsfest im Anschluss an die jeweiligen Züge. Während der Sommertagszüge muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.
 
Die Sommertagszüge im Überblick:
• Altstadt: Sonntag, 31. März, Beginn 15 Uhr, Start: St.-Anna-Gasse, Ziel: Marktplatz
• Emmertsgrund: Sonntag, 31. März, Beginn 15 Uhr, Start: Otto-Hahn-Straße, Ziel: Schulhof der Grundschule
• Handschuhsheim: Sonntag, 7. April, Beginn 14 Uhr, Start: Ecke Handschuhsheimer Landstraße/Kapellenweg, Ziel: Grahampark
• Kirchheim: Sonntag, 7. April, Beginn 14 Uhr, Start: Ecke Schäfergasse/Schmitthennerstraße, Ziel: Kerweplatz
• Pfaffengrund: Sonntag, 31. März, Beginn 13 Uhr, Start: Obere Rödt, Ziel: Gesellschaftshaus
• Rohrbach: Sonntag, 31. März, Beginn 15 Uhr, Start: Altes Rathaus, Ziel: Achim-von-Arnim-Straße
• Schlierbach: Samstag, 23. März, Beginn14 Uhr, Start: S-Bahnhof Schlierbach, Ziel: Orthopädie-Grillplatz
• Weststadt: Sonntag, 31. März, Beginn 14.30 Uhr, Start: Wilhelmsplatz/Ecke Kaiserstraße, Ziel: Wilhelmsplatz
• Wieblingen: Sonntag, 31. März, Beginn 15 Uhr, Start: Fröbelschule, Ziel: Kerweplatz
Ziegelhausen: Sonntag, 7. April, Beginn 14 Uhr, Start: Stiftsmühle, Ziel: „Kucheblech“
 
nach oben
POL-MA: Heidelberg-Ziegelhausen / Alleinbeteiligt von der Fahrbahn abgekommen und …

Polizeibericht

Polizeipräsidium Mannheim

Heidelberg (ots)

Vermutlich weil sie eingeschlafen ist verlor am Donnerstagabend gegen 23.15 Uhr eine 49-jährige VW-Fahrerin in der Peterstaler Straße die Kontrolle über ihr Fahrzeug, stieß gegen zwei geparkte PKW, überschlug sich und kam schließlich mitten auf der Fahrbahn auf dem Dach zum Liegen. Die 49-jährige konnte sich mit leichten Verletzungen selbstständig aus ihrem Fahrzeug befreien und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Höhe des Sachschadens wird auf ca. 15.000,- Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme war die Peterstaler Straße für ca. 45 Minuten voll gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
PvD
Harald Fahldiek
Telefon: 0621 174-2333
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.polizei-bw.de

 

Närrischer Ausnahmezustand – 4./5. März in HD
/ via Stadt HD /
Faschingsumzug 5. März 2019 in Heidelberg + Umleitungen
Die zweite Märzwoche steht in Heidelberg ganz im Zeichen des närrischen Treibens. Traditionell wird die Fastnacht eingeläutet mit dem Sturm der Kurpfälzer Trabanten am Rosenmontag, 4. März um 11.11 Uhr, auf das Rathaus.

Weiter geht es mit dem Fastnachtsumzug am Faschingsdienstag, 5. März. Die Heidelberger Innenstadt ist an diesem Tag von 13 bis 17 Uhr für den Verkehr gesperrt. Davon ist auch der öffentliche Nahverkehr betroffen. Der Zug formiert sich im Bereich Kirchstraße/Ecke Bergheimer Straße, setzt sich um 14.11 Uhr in Bewegung und führt über Bergheimer Straße, Bismarckplatz und Hauptstraße bis zum Karlsplatz. Die Abfahrt erfolgt über die Mönchgasse in Richtung B 37. Auf dem Marktplatz findet im Anschluss eine „After-Umzugs-Party“ statt. Ortskundigen Autofahrern wird empfohlen, den Veranstaltungsbereich weiträumig zu umfahren. Auf dem Bismarckplatz im Bereich des ehemaligen rnv-Kundenzentrums wird ein Zuschauerbereich für Rollstuhlfahrer ausgewiesen.
 
Weitere Infos zu Verkehr und Umleitungen
Mango-Fruchtgummis, Marshmallow-Herzen und Bio-Lollis: Der Heidelberger Jugendgemeinderat wird beim Fastnachtsumzug 2019 in Heidelberg Süßigkeiten aus fairem Handel verteilen. Das junge Gremium hat beschlossen, nach dem Motto „Jeck und fair“ einen Teil der Kosten für die Süßigkeiten für fair gehandelte Produkte auszugeben.
 
Bereits am Sonntag, 3. März 2019, findet um 14.11 Uhr der Fastnachtsumzug im Stadtteil Ziegelhausen statt.
 
Bitte beachten:
Am Fastnachtsdienstag sind alle Ämter und Dienststellen der Stadtverwaltung geschlossen.
mehr dazu
 
 
 
Stadtwerke Heidelberg und Hallenbäder am Faschingsdienstag geschlossen
Am Dienstag, den 5. März 2019, sind das Kundenzentrum der Stadtwerke Heidelberg in der Kurfürsten-Anlage, der ENERGIEladen in der Hauptstraße sowie die Büros des Unternehmens geschlossen. Ebenfalls sind die Heidelberger Bäder City-Bad, Hallenbad Köpfel und Hallenbad Hasenleiser an diesem Tag nicht geöffnet.
Am Rosenmontag gelten die gewohnten Öffnungszeiten.
 
Für An- und Ummeldungen sowie die Übermittlung von Zählerständen steht der Online-Service rund um die Uhr zur Verfügung: www.swhd.de
 
Der Entstördienst ist ebenfalls täglich 24 Stunden erreichbar:
Strom: 06221 513-2090
Erdgas: 06221 513-2030
Fernwärme: 06221 513-2060
Wasser: 06221 513-2060

Ferienzeiten im Hallenbad Hasenleiser
Im Hallenbad Hasenleiser und seinen Saunas gelten während der Faschingsferien von Montag, den 4. bis einschließlich Sonntag, den 10. März 2019 geänderte Öffnungszeiten: Am Montag sowie Mittwoch bis Freitag ist von 15 bis 22 Uhr, am Samstag von 13 bis 19.30 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.
Mehr Informationen auf www.swhd.de
 
 
Februar 2019: POL-MA: Heidelberg-Ziegelhausen:Unbekannte stellen Chemikalienkanister auf Spielplatz …
Polizeipräsidium Mannheim
Heidelberg-Ziegelhausen: (ots)
Bei der ausgelaufenen Flüssigkeit handelt es sich laut Auskunft der Feuerwehr um Benzin. Die Gefahrgutspezialisten stellten dies mit einen Schnelltest fest. Entgegen der Aufschrift mit der UN-Nr. 3264 befand sich kein ätzender Stoff im Behälter. Wieviel genau aus dem 20-Liter Kanister ausgelaufen ist, ist nicht bekannt. Rund um den Kanister befanden sich jedoch mehrere Flüssigkeitsflecken im Erdreich. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hielten sich ca. 20 Personen, darunter auch Kinder, auf dem Spielplatz auf. Diese wurden umgehend aufgefordert, die Örtlichkeit zu verlassen. Vom Rettungsdienst musste niemand medizinisch versorgt werden. Zwei Personen wollten vorsorglich selbst einen Arzt aufsuchen. Die Absperrugen sind zwischenzeitlich alle aufgehoben und der Spielplatz wieder freigegeben. Die Ermittlungen zum Verursacher dauern an.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mannheim
PvD Ulrich Auer
Telefon: 0621 174-0
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.polizei-bw.de

nach oben
  POL-MA: Heidelberg-Ziegelhausen: Unfallflucht mit hohem Sachschaden – Polizei sucht Zeugen
Polizeipräsidium Mannheim
Heidelberg-Ziegelhausen (ots)
Ein unbekannter Autofahrer verursachte in der Zeit zwischen Freitag, 18.30 Uhr und Samstag, 15.00 Uhr in Heidelberg-Ziegelhausen einen Verkehrsunfall, bei dem erheblicher Sachschaden entstand. Der Unbekannte war auf der Wilhelmsfelder Straße im Ortsteil Peterstal in Richtung L534 unterwegs. Hierbei streifte er beim Vorbeifahren einen am Fahrbahnrand abgestellten 5er BMW und beschädigte diesen massiv auf der Beifahrerseite. Der Sachschaden wird auf rund 8.000 Euro geschätzt. Der Verursacher flüchtete nach der Kollision von der Unfallstelle.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Heidelberg-Nord, Tel.: 06221/4569-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1108
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.polizei-bw.de

  POL-MA: Heidelberg-Ziegelhausen: 80-jährige Fußgängerin bei Verkehrsunfall tödlich …
Polizeipräsidium Mannheim
Heidelberg-Ziegelhausen (ots)
Eine 80-jährige Fußgängerin wurde bei einem Verkehrsunfall am Freitagmorgen im Stadtteil Ziegelhausen tödlich verletzt. Die Seniorin trat kurz vor 10 Uhr an der Fußgängerfurt in der Peterstaler Straße, in Höhe der Kleingemünder Straße auf die Fahrbahn. Ein Lastwagen mit Anhänger, der aus Richtung Peterstal kommend, an der auf grün umschaltenden Ampel gerade anfuhr, erfasste die Frau. Diese geriet unter den Lastwagen und erlitt dabei tödliche Verletzungen. Sie verstarb noch an der Unfallstelle. Der Verkehr wurde währenddessen durch Polizeikräfte geregelt.

Die Peterstaler Straße war während der Unfallaufnahme bis ca. 11.45 Uhr an der Unfallstelle voll gesperrt.

Die weiteren Ermittlungen des Verkehrskommissariats Heidelberg dauern an.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Michael Klump
Telefon: 0621 174-1108
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.polizei-bw.de

nach oben
  Projekt „Weidegemeinschaft“ in Ziegelhausen und Handschuhsheim erfolgreich
Presseinformation der Stadt Heidelberg
Die Stadt Heidelberg hat das Projekt und Förderprogramm „Weidegemeinschaft“ erarbeitet, um die hiesige Kulturlandschaft zu pflegen und zu entwickeln – unter anderem geht es dabei um die Vertreibung von Wildschweinen aus verwilderten Flächen in unmittelbarer Nähe zur Wohnbebauung. Auf mehreren Flächen in Ziegelhausen und Handschuhsheim konnte es erfolgreich umgesetzt werden. Darüber wurde der Gemeinderat in seiner Sitzung am 14. Februar informiert.

Mithilfe von Kühen und Schafen, die in Kooperation mit den Grundstücksbesitzern auf den Flächen zwischen Waldgrenze und Wohnbebauung weiden dürfen, sollen Wildschweine und andere Waldtiere von waldnahen Wohngebieten ferngehalten werden. Die Tiere hinterlassen große Schäden: Sie durchwühlen Gärten, pflügen Rasenstücke um und verwüsten Beete. Gerade für Wildschweine gestaltet sich die Futtersuche in den Gärten einfacher als im Wald – und ungepflegte Gartengrundstücke am Waldrand geben ihnen Deckung.

Fördermittel für 2017/2018 noch nicht voll ausgeschöpft
Für die Förderung der Weidegemeinschaften sind jährlich 25.000 Euro aus dem städtischen Haushalt vorgesehen. Diese finanziellen Mittel wurden in den Jahren 2015 und 2016 voll ausgeschöpft, während in den Jahren 2017 und 2018 nicht alle Mittel genutzt wurden. Interessierte können sich bei Thorsten Stephan vom Landschafts- und Forstamt melden (Telefon 06221 58-28042, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!…). Die Stadtverwaltung ist bei dem Projekt auf die Kooperation der Besitzerinnen und Besitzer der Grundstücke sowie die Verfügbarkeit von Weidepartnern angewiesen. Das Modell funktioniert nur, wenn Grundstückseigentümer, Stadt und Beweider gemeinsam zum Erfolg beitragen. Die Stadt will für die Zukunft prüfen, ob das Projekt durch neue Ideen und andere Formen noch zielführender und attraktiver gestaltet werden kann. In Handschuhsheim beispielsweise sind die Besitzer größerer Gartenareale bereits dadurch unterstützt, dass ihnen Baustahlmatten zur Verfügung gestellt wurden.

Zum Hintergrund: Das Modellprojekt hat die Stadtverwaltung gemeinsam mit der im Herbst 2014 gegründeten „Arbeitsgruppe zur Erhaltung der Kulturlandschaft in Ziegelhausen“ erarbeitet. Beteiligt waren Bürgerinnen und Bürger aus Ziegelhausen, ein Vertreter des Stadtteilvereins Ziegelhausen sowie Vertreterinnen und Vertreter weiterer städtischer Ämter. Es ist kein spezifisches Heidelberger Thema, dass Wildschweine in die bebauten Gebiete vordringen. Ähnliche Probleme gibt es überall entlang der Bergstraße und in den anderen Stadtkreisen Baden-Württembergs.

 
Januar 2019: Bäderöffnungszeiten am 6. Januar

An Heilige Drei Könige, Sonntag, den 6. Januar 2019, gelten geänderte Öffnungzeiten in den Heidelberger Bädern. Hallenbad Hasenleiser und Hallenbad Köpfel sowie die dazugehörigen Saunen öffnen jeweils von 10 bis 18 Uhr.

Das City-Bad bleibt aufgrund des Feiertags geschlossen.

Aktuelle Informationen zu den Öffnungszeiten auf www.swhd.de….

nach oben
   nach oben