Stadtteilverein
STADTTEILVEREIN Ziegelhausen und Peterstal e.V.
 
Ausstellung "Gegensätze" - Gerhard Rottermann - im Heimatmuseum
 

 

Gegensätze

 

  • Linienspiele
  • Farbenspiele
  • Formenspiele

 

Gerhard Rottermann zeigt Arbeiten aus mehreren Schaffensperioden
im
Alten Rathaus
Kleingemünder Straße 18
69118 HD-Ziegelhausen
22. und 29.10.2006
jeweils von 11.00 - 17.00 Uhr

 

Vita Gerhard Rottermann

Geboren 1928 in Heidelberg 1951 -1954 Ausbildung zum Grafik-Designer an der Werkkunstschule Schloß Bonndorf /Schwarzwald.
1955 - 1967 als Grafik- und Produkt-Designer in mehreren Ateliers und Unternehmen. Ab 1968 selbständige Tätigkeit, langjährige Mitarbeit bei bedeutenden Industrieunternehmen im In- und Ausland. Viele gestaltete Produkte wurden mit dem Prädikat "Gute Industrieform" ausgezeichnet; es entstanden auch eine Anzahl von bekannten Firmensignets (Logos).

Ab 1990 als freier Maler und Zeichner in Birkenau wirkend.

 

Einzel- und Gruppenausstellungen in privatem und öffentlichen Bereich und im Schloß Bonndorf.

Mehr als 250 Arbeiten sind in privatem Besitz, 40 Arbeiten sind eine Schenkung an die Kinder-Krebsklinik Katharinenhöhe Schönwald/Schwarzwald.

Gerhard Rottermann
An der Hohnsheck 6
69488 Birkenau
Tel. 06201 - 34609


Hier einige der zahlreichen Arbeiten von Gerhard Rottermann:

Meisen, Albrechtsburg

 

Zwinger Dresden

 

Fels bei der Speismauer (Ziegelhausen)

 

Er malt das, was ihm in den Sinn kommt
Der in Ziegelhausen geborene Künstler Gerhard Rottermann stellt nochmals am 29. Oktober aus

An seine erste Zeichnung erinnert er sich noch ganz genau. "Mit fünf Jahren, ein Flugzeug auf den Zeitungsrand", so Gerhard Rottermann, der in Ziegelhausen aufwuchs, insgesamt 23 Jahre im Stadtteil lebte und schon seit langem in Birkenau zu Hause ist.

Raimund Beisel (1. Vorsitzender des Stadtteilvereins) und der Maler Gerhard Rottermann mit dem Bild "Kalter Winterabend" bei der Eröffnung der Ausstellung am 22. Oktober im Bürgemuseum. Foto Alex

 

Der 78jährige Künstler kehrte jetzt auf Einladung des Stadtteilvereins mit vielen Exponaten in seine ursprüngliche Heimat zurück, welche nochmals am Sonntag, dem 29. Oktober, in der Heimatstube des alten Rathauses zu sehen sind.
Für die Ausstellung wählte der selbständige Grafik- und Produktdesigner das Thema "Gegensätze, Linienspiele, Farbenspiele, Formenspiele". Damit zielte er auf die Bandbreite seiner Werke, die sich "weder vom Charakter noch vorn Stil her" einordnen lassen, wie der Künstler der RNZ erläuterte.
"Ich male das, was mir in den Sinn kommt," meint er. Das fängt beim Aquarellieren mit einer gigantischen Farbenvielfalt an, für ihn eine akribische Technik, "die keine Fehler verzeiht," geht über in "duftige" Kreidezeichnungen "mit viel Charakter" oder in "luftiges und leichtes" Pastellieren bis hin zu Schilffederzeichnungen, welche "einen schnellen und voller Überraschungen steckenden Strich" verlangen.
Hinzu gesellen sich "Experimente in Form und Farbe", so Rottermann. aus seiner Sicht eine Reminiszenz an seine Grafik?Designer?Ausbildung im Schloss Bonndorf, wo es darum geht, "Symmetrien und Assymmetrien" zu schaffen. Viele Werke mit den unterschiedlichsten Schwerpunkten setzen sich obendrein mit der Natur auseinander. "Wenn andere auf der faulen Haut liegen, habe ich beim Reisen immer meinen Block dabei", erzählt der Künstler von seiner Leidenschaft, "in Landschaften hineinzuschauen und sie umzusetzen". Und das Interessante für ihn: "Die vielen Zuschauer, die über die Schulter schauen, da wird dann gelobt, mitunter auch gemeckert."

So wie zu Kinderzeiten, als er "überall, wo es ging", malte, sieht der Künstler seine Beschäftigung mit Pinsel oder Stift auch heute: "Das ist für mich pure Freude, sich richtig ausleben können, aber auch in sich reingehen."

Ausstellung Gerhard Rottermann
"Gegensätze" am 29.10.2006 in der Heimatstube des Alten Rathauses, HD-Ziegelhausen, Kleingemünder Str. 18 von 11-17.00 Uhr


 


Fenster schliessen

 
Kontakt: info@stadtteilverein.de